DE|EN|

Standort & Gebäude

Über uns

Ein designiertes Gebäude für die Individualisierte Infektionsmedizin

Der Standort Hannover – Braunschweig gehört zu den bedeutendsten deutschen Forschungsregionen im Bereich der Infektiologie. Die enge Partnerschaft zwischen dem HZI in Braunschweig und der MHH, deutlich unterstrichen durch das gemeinsame translationale Forschungszentrum TWINCORE, bildet hier den aktiven Kern für viele herausragende regionale und überregionale Allianzen und Initiativen und fördert im Umkehrschluss die Profilbildung von HZI und MHH. 

Der gemeinsamen Idee des HZI und der MHH individualisierte Ansätze in der Infektionsmedizin voranzubringen bietet sich hier somit bereits jetzt eine einzigartige Kombination an Expertise und Infrastruktur für translationale Infektionsforschung. Die bestehenden Kapazitäten und Ausstattung reichen jedoch nicht aus, um das Konzept der Individualisierten Infektionsmedizin, welches eine vollkommen neue Qualität der Zusammenarbeit und technologischen Ausstattung erfordert, zu realisieren. Aufgrund des beschriebenen Bedarfs entschlossen sich die Partner HZI und MHH zur Etablierung des Zentrums für Individualisierte Infektionsmedizin am Standort Hannover und konnten mit einem überzeugenden Konzept die hierfür benötigten Mittel einwerben. Ein Forschungsbau mit einer Gesamt-Investitionssumme von 24,9 Mio EUR kann somit mittels der Bereitstellung von 18,4 Mio. EUR über die Helmholtz-Gemeinschaft, einer Sonderzusage des Landes Niedersachsen über 5 Mio. EUR und einem Eigenanteil von 1,5 Mio. EUR des HZI realisiert werden. Das in unmittelbarer Nähe zur MHH und dem TWINCORE gelegene Baugrundstück wird von der MHH zur Verfügung gestellt.  


Die anstehenden Termine zum CiiM-Gebäude:

  • Workshop "Building Engineering/Programming" mit den CiiM-Nutzern (geplant für Mai 2020)
  • Auswahl des Laborplaners (geplant für Mai 2020)

 


Die wichtigsten Etappenziele:

  • Beauftragung Generalplaner, Januar 2020
  • Auswahl des Generalplaners anhand der Gebäude-Vorentwürfe und Angebote, Dezember 2019
  • Einreichung der Gebäude-Vorentwürfe und -Konzepte durch die Bewerber, November 2019
  • Aufforderung zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber, September 2019
  • Veröffentlichung der Ausschreibung der Planungsleistungen für die Erstellung des ZBau-Antrags, August 2019
  • Koordinierungsgespräch nach RZBau, April 2019
  • Zustimmung des HZI-Aufsichtsrats zum Bauvorhaben, 2018
  • Prüfung des Betriebs- und Organisationskonzepts durch HIS-HE, 2018
  • Entwicklung des Betriebs- und Organisationskonzepts inkl. eines Raumplans, 2018
  • Positiver Beschluss im Helmholtz-Senat, 2017
  • Antrag für die Finanzierung, 2016

Kontakt